Video-Server

Die Multimedia Abteilung des Rechenzentrums entwickelt und betreut einen Videoserver zur Bereitstellung des Video-Angebots der TU Clausthal. Dazu gehören nebst einer Vielzahl an Vorlesungsaufzeichnungen auch diverse eigene Videoproduktionen.

Beim Videoserver handelt es sich um ein verteiltes Serversystem, das mit diversen Automatismen viele Schritte in der Verarbeitungskette bis zum fertigen Endprodukt selbstständig übernimmt und abarbeitet. Es erfolgt eine kontinuierliche Anpassung an aktuelle Internetformate und Endgeräte sowie die Archivierung des Video-Bestandes.

Auf der Webseite des Videoservers steht Ihnen das breite Angebot in verschiedenen Kategorien zum Streaming bereit. Abgesehen von Vorlesungs-Aufzeichnungen reicht das Spektrum von Forschung und Lehre, über Tagungen und Vorträge, bis hin zu Dokumentationen rund um die TU Clausthal und die Region.

Vorlesungsaufzeichnungen werden, wenn es der Dozent wünscht, zuverlässig über ein selbstentwickeltes Stud.IP Plug-in vor ungewolltem Zugriff geschützt. So kann der Dozent seine Vorlesung ausschließlich seinem Hörerkreis zugänglich machen.

Zur Video-Server-Webseite: video.tu-clausthal.de

Vorlesungen mit Opencast/Matterhorn

Aktuell setzen wir für die Aufzeichnung und Darstellung der Vorlesungen die Plattform "Opencast/Matterhorn" ein. Die Darstellungsart ist hier durch den Benutzer komfortabel konfigurierbar in Bezug auf die Größe des Dozenten-Videos/der Vortragsfolien. Außerdem sind eine Zeitleiste sowie eine folienbasierte Unterteilung der Vorlesung in Abschnitte aktivierbar.

Vorlesungen mit Lecturnity

Die Darstellung der Vorlesungsaufzeichnung mit dem Lecturnity-System ist die zweite derzeit unterstützte Möglichkeit und wird primär für ältere Aufzeichnungen bereitgestellt. Hierbei erscheint der Bildschirm dreigeteilt mit dem Bild des Dozenten, einer Kapitelauflistung und den Vortragsfolien.